Wir sehen uns beim Happy End

Für viele ist die Weihnachtszeit die schönste Zeit im Jahr. Ich liebe die Sonne und den Sommer, und habe daher immer ein wenig das Problem, dass ich nicht so richtig in Weihnachts- und Adventsstimmung kommen will. Um mich irgendwie auf diese Zeit einzulassen, habe ich mir ein kleines Ritual festgelegt, das ich auch dieses Jahr wieder vollziehe. Ich habe mir vorgenommen, mich abends mit einer kuscheligen Decke einzulümmeln und ein Buch, das im Winter oder während der Weihnachtszeit spielt, zu lesen. So komme ich dann Schritt für Schritt in die passende Stimmung und freue mich dann doch auf Weihnachten. Heute habe ich für euch den ultimativen Buchtipp für eine Winterlektüre.

Durch das außergewöhnliche Cover bin ich auf das Buch „Wir sehen uns beim Happy End“ von  Charlotte Lucas gestoßen. Hier findet ihr den Klappentext:

„Stell dir vor, Romeo und Julia erleben wunderbare Flitterwochen, die kleine Meerjungfrau bekommt ihren Prinzen und Hannibal Lecter wird zum kinderfreundlichen Veganer … Wie könnte die Welt aussehen, wenn jede Geschichte das Recht auf ein glückliches Ende hätte? Und was würdest du tun, wenn dir das Leben die Verantwortung für einen anderen Menschen gibt? Schenkst du ihm ein Happy End? Selbst wenn du nicht weißt, ob er das will?
Ein zauberhafter Roman über das Schicksal, unerwartete Begegnungen – und die Frage, ob erst ein Happy End das Leben lebenswert macht.“

Ella ist eine wahnsinnig sympathische Protagonistin, auch wenn sie am Anfang ziemlich naiv rüber kommt. Sie sieht in allen Menschen nur etwas Gutes und möchte, dass jeder glücklich ist. Sie schreibt ganze Enden von Büchern und Filmen auf ihrem Blog „Better Endings“ um, wenn ihr diese nicht zusagen. Dass sie dann selbst jedoch mit ihrem Freund in ein Bad Ending stürzt, ahnt sich jedoch nicht. Dabei dachte sie, sie könnte ihr (Liebes-)Leben kontrollieren und durchplanen, vor allem nachdem ihr Freund Philip ihr die Fragen aller Fragen gestellt hat… Aber es kommt halt doch alles anders als man denkt. Als Ella dann jedoch zufällig auf Oscar trifft, der an Gedächtnisverlust leidet, zieht sie kurzerhand bei ihm ein und versucht ihm dabei zu helfen, sich an sich zu erinnern.

In dem Buch finden sich zwischendurch immer mal wieder Blogeinträge, die sich super lesen lassen und die den Schreibstil noch ein wenig auflockern, wobei sich das Buch allgemein flüssig lesen lässt und man das Buch nach kurzer Zeit schon nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Wenn ihr noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk für eure beste Freundin seid: hier habt ihr das hervorragende Weihnachtsgeschenk gefunden!

Passend zum Release veranstaltet der Luebbe Verlag ein Gewinnspiel unter http://www.luebbe.de/behappe . Ihr kennt jemanden, der ein Happy End verdient hat? Dann macht bei diesem Gewinnspiel mit, denn hier habt ihr die Chance, Ella aus „Wir sehen uns beim Happy End“ nachzueifern und einer Person eurer Wahl ein Happy End zu bescheren. Was ihr dafür tun musst, könnt ihr auf der Website nachlesen. Viel Glück!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge